Erkenne Dein Eis! oder: Eines geht immer…

Ein Eis im Sommer ist eine willkommene Erfrischung und eine kleine Sünde wert. Bereits die Chinesen sollen vor ungefähr 5000 Jahren das erste Eis gemischt haben. Auch die alten Kulturen der Römer und Griechen haben verschiedenen Quellen zufolge schon so etwas wie das erste Speise-Eis, hergestellt aus Winter-Eis (also gefrorenem Wasser) und Früchten, gekannt.

Im Moment berichten einige Fernseh-Sender wie der Bayerische Rundfunk (BR) über cremiges Industrie-Eis, das nicht mehr mit Sahne und/oder Milchfett hergestellt ist, sondern auf Pflanzenfett und aufgeschlagener Luft basiert. Die Bild-Zeitung spricht gar von „Schummel-Eis“. Geschummelt ist es aber erst dann, wenn ein Hersteller mit Absicht falsche Verkehrsbezeichnungen verwendet und/oder bestimmte Zutaten verspricht, die dann aber im Eis nicht enthalten sind. Bei korrekter Kennzeichnung ist Eis, das Pflanzenfett enthält, ganz legal.

Trotz dieser Nachrichten lässt sich zur Zeit kaum einer den Appetit verderben und schleckt fleissig die kühle Köstlichkeit. Bei Temperaturen über 25 Grad Celsius kann so ein Eis wunderbar erfrischend sein. Die Eisindustrie und Eisdielen-Besitzer freuen sich über den guten Umsatz.

Wem nicht egal ist, woraus sein Eis besteht und „richtige“ Eiscreme mit Sahne oder Milchfett kaufen möchte, achtet im Supermarkt am Besten auf die Zutatenliste oder kauft bei der Eisdiele seines Vertrauens.

Eine kleine Eis-Kunde

Bei verpacktem Speiseeis könnt Ihr  bereits an der so genannten Verkehrsbezeichnung erkennen, um welches Eis es sich handelt:

Zu den Speiseeissorten mit ausschliesslich Milchfett gehören:

  • „Kremeis“ / „Eiercremeis“,
  • „Rahmeis“ / „Sahneeis“,
  • „Milcheis“,
  • „Eiskrem“
  • „Fruchteiskrem“

Ist nur „Eis“ auf der Verpackung als Verkehrsbezeichnung angegeben, enthält das Speiseeis eine Mischung aus Pflanzen- und Milchfett oder ausschließlich Pflanzenfett. Auch Speiseeis, dass seinen Mindest-Milchfettgehalt unterschreitet, darf nur unter der Bezeichnung „Eis“ verkauft werden.

„Wassereis“ ist eine Speiseeis-Sorte, die hauptsächlich aus Wasser und Zucker besteht. Darüber hinaus können noch in einem geringen Umfang Fett (meist pflanzlich), einige Hilfsstoffe (z. B. Säuerungsmittel wie z. B. Zitronensäure) sowie Farb- und Aromastoffe enthalten sein.

Quellen: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz,www.bmvel.de,

Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Wassereis_%28Lebensmittel%29

Ein Gedanke zu „Erkenne Dein Eis! oder: Eines geht immer…

Schreibe einen Kommentar zu fitundgluecklich Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.